• Let’s Dance 2015: Ja, sind denn hier alle high, oder was?

    Thomas Drechsel ist raus, alle anderen sind auf der Droge Tanz



    Der peinlichste Moment:
    RTL lässt DSDS-Gewinner Severino auftreten. Omas ausnehmen kann er – beim Lippen synchron zum Playback bewegen hapert’s noch massiv.
    Der beste Spruch: „Oh Joachim, du machst Dinge in meinem Mund, die ich nicht mag.“ (Motsi Mabuse zu Joachim Llambi, sie meinte wohl „Dinge in den Mund legen“) 
    Wer ist raus? Thomas Drechsel. Er hatte heute „Gute Zeiten, schlechte Tänze“ (der musste sein).
    Unsere Tagessiegerin der Herzen: Matthias Steiners Hüfte. Das scharfe Ding war überall – und meistens 20 Zentimeter von ihrem Besitzer entfernt.

    Letzte Woche am Boden, diese Woche nicht mal das: Thomas Drechsel muss gehen (Bild: RTL)Letzte Woche am Boden, diese Woche nicht mal das: Thomas Drechsel muss gehen (Bild: RTL)


    Bei „Let’s Dance“ braucht niemand Aufputschmittel oder irgendwelche Pillen – die sind doch alle auf Tanz! Eine Droge, die den Prominenten offenbar ihren letzten freien Willen raubt. Hans Sarpei, die sonst so coole Sau, lässt sich ohne Gegenwehr in ein Steve-Urkel-Gedächtniskostüm stecken und Minh-Khai Phan-Thi ist mal wieder „total dankbar“, dass sie überhaupt dabei sein darf.

    Am schlimmsten aber hat es Enissa Amani erwischt. Die Komikerin mit

    Weiterlesen »Von Let’s Dance 2015: Ja, sind denn hier alle high, oder was?
  • Gewinnt wieder eine Sängerin den ESC?

    Spanierin Edurne liegt bei Prognosen vorne

    Bekommt ESC-Siegerin Conchita Wurst eine Nachfolgerin? Noch liegen in den Vorhersagen der Wettbüros zwar Männer vorne. Die größten Chancen, ihnen den Sieg streitig zu machen, wird unter den Frauen der Spanierin Edurne eingeräumt.

    Edurne will Nachfolgerin von Conchita Wurst werden (Bild: dpa)Edurne will Nachfolgerin von Conchita Wurst werden (Bild: dpa)

    Die Vorfreude erreicht den Siedepunkt: Am Samstag steigt in der Wiener Stadthalle das große Finale des Eurovision Song Contests 2015. Conchita Wurst war im vergangenen Jahr ein ganz außergewöhnlicher Sieg bei dem europäischen Sängerwettstreit gelungen. Zwar haben derzeit bei den Wettbüros männliche Kandidaten aus Schweden und Italien sowie der Sondergast aus Australien die Nase vorn, wie „Bild“ berichtete.

    In Sachen Grazie und Sex Appeal hätte Conchita Wurst aber am ehesten in der Kandidatin aus Spanien eine würdige Nachfolgerin. Edurne werden unter den nach dem ersten Halbfinale verbliebenen Frauen die besten Siegeschancen eingeräumt. Die 29-Jährige sticht bereits mit ihrem Beitrag „Amanecer“ („Morgendämmerung“) aus dem englischsprachigen ESC-Einheitsbrei

    Weiterlesen »Von Gewinnt wieder eine Sängerin den ESC?
  • Casting-Eklat bei Gottschalks Geburtstags-Show

    RTL wollte Hostessen den BH zerschneiden

    Beinahe hätte RTL bei der Geburtstagsparty für Moderator Thomas Gottschalk für einen handfesten Sexismus-Skandal gesorgt. Geplant war ursprünglich der Auftritt spärlich bekleideter Damen auf der Bühne, denen live vor der Kamera den BH vom Leib geschnitten werden sollte. Das war für das Geburtstagskind dann doch zu viel des Guten.

    Gottschalk war auch ohne nackte Brüste glücklich (Bild: ddp images)Gottschalk war auch ohne nackte Brüste glücklich (Bild: ddp images)

    Der aufziehende Shitstorm war wenige Stunden vor Beginn der Livesendung am Montagabend durch das feministische „Missy Magazine“ öffentlich gemacht worden. Eine Leserin hatte der Redaktion eine E-Mail weitergleitet, in der nach „Hostessen“ für die Geburtstagssendung gesucht wurde. „So wird Thomas Gottschalk heute seinen 65. Geburtstag in Berlin feiern. Wir gehen derweil dann mal kotzen“, schrieb das „Missy Magazine“ auf Facebook und postete das Anschreiben.

    Dieser Aufruf führte zum Eklat (Screenshot: Facebook/Missy Magazine)Dieser Aufruf führte zum Eklat (Screenshot: Facebook/Missy Magazine)

    Der Aufruf hatte es tatsächlich in sich und verbreitete sich in Windeseile. Gesucht wurden „Hostessen“ für eine Wette zwischen dem Geburtstagskind und Hugo Egon Balder. „Aufgabe ist es etwa 20 Minuten lang

    Weiterlesen »Von Casting-Eklat bei Gottschalks Geburtstags-Show
  • Neuer Trailer versetzt „True Detective“-Fans in Aufregung

    Macher verraten spärliche Details zur Handlung

    In nur einem Monat startet die zweite Staffel der Kultserie „True Detective“ und noch immer ist die genaue Handlung weitgehend im Dunkeln. Ein neuer Trailer ändert daran nicht besonders viel. Ein entscheidender Hinweis und Einblicke in das düstere Seelenleben der Stars um Colin Farrell aber lassen unter Fans die Vorfreude steigen.


    Die zweite Staffel von „True Detective“ spielt zwar in Kalifornien. Statt strahlender Sonne aber scheint über dem Geschehen ein giftig-trübes Licht zu liegen oder die Antihelden verziehen sich gleich in die düstere Nacht. Allzu viel ist über die Handlung der neuen Folgen, die der US-Bezahlsender HBO ab 21. Juni ausstrahlt, noch nicht bekannt.

    Allerdings lässt im neuen Trailer die von Rachel McAdams gespielte Polizisten Ani Bezzerides einen wichtigen Hinweis fallen. „Dieses Mädchen ist verschwunden – niemanden kümmert es“, sagt ihre apathische Stimme aus dem Off, während die Ermittlerin mit einem Messer den Nahkampf trainiert. Generell behält Serienschöpfer

    Weiterlesen »Von Neuer Trailer versetzt „True Detective“-Fans in Aufregung
  • Let’s Dance 2015: Daniel Küblböcks Abstieg zum "Tango-Hofnarr"

    Der Discofox-König ist raus!

    Der peinlichste Moment: Joachim Llambi vergleicht Matthias Steiner mit einer „deutschen Eiche“ und faselt etwas von Hans Sarpeis „afrikanischem Blut“. Llambi selbst kommt übrigens aus Vorurteilshausen, rund 20 Kilometer südlich von Klischeeroda.
    Der beste Spruch: „Aus gegebenem Anlass würde ich dich bitten, heute sparsam mit dem Wort ‚Bombe’ umzugehen.“ (Daniel Hartwich zu Motsi Mabuse)
    Wer ist raus? Daniel Küblböck. Und das, obwohl er seit Staffelbeginn ALLES für den Zuschauer gemacht hat – sogar sich selbst nackig.
    Unsere Tagessiegerin der Herzen: Die sprechende Stechpalme (siehe unten).

    Daniel Küblböck ist raus, die Spontan-Striptease-Gefahr ist damit gebannt (Bild: RTL)Daniel Küblböck ist raus, die Spontan-Striptease-Gefahr ist damit gebannt (Bild: RTL)


    Ein „Tango-Hofnarr“, zwei Dancefloor-Küsse und mindestens drei vergossene Tränchen – wenn das mal keine beeindruckende „Let’s Dance“-Statistik ist! Der größte Erfolg der Woche zuerst: Daniel Küblböck konnte seinen zahlreichen Nicht-Titeln – er wurde NICHT Deutschlands Superstar und NICHT Dschungelkönig – einen weiteren hinzufügen. Mit einer asynchronen Tango-Einlage hat er es nun auch ganz offiziell

    Weiterlesen »Von Let’s Dance 2015: Daniel Küblböcks Abstieg zum "Tango-Hofnarr"

Seitenumbruch

(1.982 Artikel)