Daniel Küblböck: Das sagt seine leibliche Mutter zu der Adoption

Vater Küblböck ging sehr entspannt mit der Tatsache um, dass sein Sohn, Fernsehsternchen Daniel, von einer auf Mallorca lebenden Frau adoptiert wurde. Mutter Bianca hingegen fiel aus allen Wolken. Es habe kein familiäres Zerwürfnis gegeben, wieso also würde sich der Filius eine neue Mutter suchen?

Daniel Küblböcks Adoption wirft Rätsel auf (Bild: ddp images)Daniel Küblböcks Adoption wirft Rätsel auf (Bild: ddp images)

Ihre 50 Ferienwohnungen und die Finca auf Mallorca waren es mit großer Sicherheit nicht, die Daniel Küblböck dazu bewogen haben, sich von der wohlhabenden 70-Jährigen adoptieren zu lassen. Schließlich geht es ihm selbst finanziell ziemlich gut. Umso ratloser war seine Mutter Bianca, als sie von der skurrilen Geschichte erfuhr: "Den Schock muss ich jetzt erst mal verdauen", brachte sie ihre Überraschung gegenüber „bild.de" zur Sprache. Angeblich hat die 52-Jährige nichts von Daniels Suche nach einer neuen Mutter gewusst.

Daniel Küblböck: Adoptiert von 70-jähriger Millionärin

"Der Junge macht vielleicht Sachen!" Sie stünde im guten Kontakt zu ihrem prominenten Sohn, erzählte sie weiter, auch einen Streit habe es nicht gegeben. Wie Daniel Küblböcks Management für „bild.de" bestätigte, will der ehemalige DSDS-Teilnehmer seine leiblichen Eltern zu Weihnachten besuchen, wie jedes Jahr. Spätestens dann wird er die Gelegenheit haben, sich ausführlich zu erklären, und bis dahin gilt es wohl, Geduld zu bewahren.

Daniels leibliche Mutter versucht unterdes, mit bitterem Humor Haltung zu bewahren: "'Kaiser' kling gut — da kann Daniel das 'Küblböck' ja eigentlich aus dem Namen streichen." — Macht er aber nicht. Wie im Impressum seiner Homepage zu lesen ist, nennt sich Daniel jetzt Kaiser-Küblböck.

Meistgelesene TV-Artikel

TV-Programm

Testen Sie Ihr TV-Wissen!