Günter Netzer trägt jetzt Glatze

Die Matte auf dem Kopf war – neben seiner spitzen Zunge natürlich – Günter Netzers absolutes Markenzeichen. Um so überraschender ist nun der Oben-ohne-Anblick des ehemaligen Fußballprofis, den der Prepaid-Telefonkarten-Anbieter Otelo zu verantworten hat.

Da musste die berühmte Netzer-Matte fallen! (Screenshot: Otelo)Da musste die berühmte Netzer-Matte fallen! (Screenshot: Otelo)


„Dass Otelo wieder da ist, hat mich wirklich gefreut“, lautet Netzers Text im TV-Spot des Prepaid-Anbieters aus dem Hause Vodafon. „Bis sie mit dieser Idee kamen!“ Diese Idee? Dem Erfinder des Seitenscheitels an den Kragen, oder besser: an die berühmte Netzer-Matte zu gehen. Seine Haare konnten sie ihm nehmen, nicht jedoch seinen Sinn für Humor: Ziemlich zufrieden grinst Netzer für das Werbefilmchen in die Kamera.

Haare ab für die Rolle: Stars oben ohne!

Ab heute wird der Spot auf sämtlichen deutschen Privatsendern ausgestrahlt. Der kultige Sportmoderator kommentiert seinen selbstironischen Auftritt im „Making Of“ zum Werbeclip mit einem Schmunzeln: „Ich hab es mir schlimmer vorgestellt, dass ich fürchterlicher aussehe.“ Seiner Mähne nachtrauern müsste der 68-Jährige ohnehin nicht: Otelo zeigt ihn mit einer perfekten Kunstglatze.

Meistgelesene TV-Artikel

TV-Programm

Testen Sie Ihr TV-Wissen!