Hapes Highlights: Vom Hannilein zum Kanzlerkandidaten

Das Lamm schreit HURZ! Nur eine von vielen genial-bescheuerten Idee unseres Lieblings-Entertainers Hape Kerkeling. Von Königin Beatrix über die Schwester der Wildecker Herzbuben bis zum litauischen Fußballtrainer - alle TV-Highlights zum Noch-Mal-Lachen.

Hätte Loriot sich 1977 anders entschieden beim Casting für sein berühmtes "Weihnachten bei Hoppenstedts", könnten wir das als frühestes Zeugnis von Kerkelings Talent präsentieren. Der damals 12-Jährige wollte die Rolle des kleinen Dicki - doch "Zicke Zacke Hühnerkacke" durfte ein anderer zum besten geben. Kein Grund für den Sohn eines niederländischen Tischlers und einer Floristin, den Mut zu verlieren. Nur wenige Jahr später legt er auf der Bühne und in verschiedenen Rundfunkanstalten den Grundstein für seine Karriere. Hier einer seiner ersten Auftritte: Clip starten.

Bekannt wird er 1984/85 in der Ulk-Show "Känguru" (Ansehen: Spanischkurs für Paella-Esser) und der Rolle des nicht allzu smarten Jungen Hannilein. Was der so erlebt (Clip starten), ist vielleicht nicht der Komik letzter Schluss, offenbart aber eine von Hapes größten Gaben. Die Fähigkeit, sich in eine andere Person zu verwandeln. Etwas, das er heute als Journalisten-Unikum Horst Schlämmer in Perfektion beherrscht.

Die Königin kommt
1989 startet er "Total Normal". Die Show, die zwischen abgefahrenen Bauchrednerversuchen mit der Handpuppe Paulinsche (Clip) und Gesangseinlagen Platz für seine ersten Sternstunden lässt. Die eine ist das oben erwähnte "Hurz!" (ansehen), die andere sein Auftritt als Staatsoberhaupt. Verkleidet als Königin Beatrix gelingt es Kerkeling am 25. April 1991, vor laufender Kamera in einem Wagen vor Eintreffen der echten Königin im Schloss Bellevue vorzufahren: jetzt ansehen.

Hapes Lust am Absurden zeigt sich in "Total Normal" auch bei diversen Ausflügen in die freie Wildbahn. Er verschafft sich als GEZ-Kontrolleur Zugang zu fremden Wohnungen und animiert Menschen im Zug, sich am Eierlauf-Contest zu beteiligen. Warum die Leute - wenn auch irritiert - mitmachen? Das liegt an Kerkelings immensem Charme. Und daran, dass es nie sein Ziel ist, Menschen auf boshafte Weise dem Gelächter preiszugeben, wie das die Spezialität derzeit angesagter Spaßvögel von Raab bis Pocher ist. Er erstaunt, nervt und verwirrt - aber seine Menschenfreundlichkeit scheint immer durch. Und schließlich macht er sich selbst mindestens genau so zum Affen, wie seine "Opfer".

Schachmatt
Schon mal gegen einen iranischen Großmeister Simultanschach gespielt? Nein? Seid froh. Die Erstligisten des FC Bayern München haben 1999 das Vergnügen und beißen beinahe in ihre Spielbretter. Könnte eventuell daran liegen, dass es Hape ist, der als Mehdi Mikamahdav die ach so ernsthaften Gegner mit Glücksbringer-Hasenpfote, orientalischem Singsang und ungebetenen Tipps in den Wahnsinn treibt. Dass er nebenbei alle besiegt, verdankt er der jungen Schachmeisterin Elisabeth, die ihm alle Züge via Knopf im Ohr einflüstert: Clip starten.

Dieses Highlight stammt aus seinem damals gestarteten Format "Darüber lacht die Welt", in dem er erfolgreichst und in den unglaublichsten Rollen auch TV-Kollegen auf die Schippe nimmt. Ein Objekt seiner Nonsens-Attacken: Viva-Girl Milka, die er zusammen mit Kollegen verkleidet als finnischer Rock-Rüpel in ihrer Sendung heimsucht. Zwischen Unflätigkeiten, Biertrinken und Gegröle verzweifelt die Moderatorin beinahe, kämpft sich aber tapfer bis zur erlösenden Selbstenthüllung Hapes am Ende durch: ansehen.



Comedy-Coach

Legendär auch Pressekonferenz und anschließendes Training als vermeintlicher Nachfolger von Graz-Trainer Klaus Augenthaler, bei dem er zusammen mit letzterem und dem ebenfalls eingeweihten Präsidium Presse und Spieler nach Strich und Faden verarschte. Spontanes Absingen litauischer Lieder, total kindische Fitnessübungen und Weisheiten wie "Wenn der Chan getotet is, kann die Chenne immer noch Eier lägen" machen diese Szenen zum Medien-Meilenstein: ansehen.

Die "Welt" staunt und lacht auch über den Kleingärtner Riko Mielke, der sich in einer seriösen TV-Diskussionsrunde als militanter Wildschweinhasser entpuppt ("Ich knallse selber ab, wenn dat so weitergeht": ansehen), über den britischen Interviewer, der Stefan Effenberg aufmischt und den enthusiastischen Superfan, der Volksmusiker Stefan Mross seine FKK-Kumpels vorstellt (ansehen). Herrlich auch sein Auftritt in der "Musikantenscheune" als Schwester der Wildecker Herzbuben.

A Schlämmer is born
Gesundheitliche Probleme führen zu einer Auszeit: 2001 pilgert der Entertainer auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela. Sein literarischer Bericht über diese Reise - "Ich bin dann mal weg" - wird 2006 zum Milllionenseller. 2005/2006 schlägt die Geburtsstunde von Hapes vielleicht erfolgreichstem Alter Ego: Horst Schlämmer. Der stellvertretende Chefredakteur des Grevenbroicher Tagblatts ist eigentlich ein Unsympath. Zu enger Trenchcoat, Herren-Handtasche und Vokuhila-Frisur sind die Markenzeichen des investigativen Journalisten, der durch dämliche Frage und schamloses Baggern auf sich aufmerksam macht. Trotzdem liebt ihn das Publikum. Die Folgen: Auszeichnungen, die er stilecht als Horst entgegennimmt (genial mit Anke Engelke als Ricky bei Deutschen Comedypreis: ansehen) und eine Einladung zur VIP-Version von "Wer wird Millionär".

So sexy!
Auch bei "Let's Dance", dem TV-Tanzwettbewerb mit Promi-Laien, den Hape 2006 und 2007 moderiert, tritt Schlämmer auf. Nach der Ankündigung " In jedem Mann steckt ja bekanntlich ein Terrier - nur meiner darf heut Abend raus" legt er mit Jurorin Ute Lemper eine furchterregend erotische Version des Evergreens "Fever" aufs Showparkett. Ziemlich verrucht und sexy gibt sich Kerkeling auch als Schlagersängerin Uschi Blum, die nach ihrem ersten Erfolg mit "Benutz mich, beschmutz mich" 2009 bei "Wetten dass..?" einen Comebackversuch mit dem Titel "Sklavin der Liebe" feiert.

Und jetzt will Hape - Entschuldigung: Horst - auch noch Kanzler werden? Warum nicht! Ein bisschen mehr Humor könnten die Herren und Damen in Berlin grade jetzt brauchen. Zwar sollte man ihn von diplomatischem Mission abhalten, damit Schlämmer mit Brachialhumor und spontanen Brüderschafts-Umtrünken keinen Krieg auslöst. Doch als Spaßoberhaupt Deutschlands könnte er unser Image der humorlosen Tüchtigkeit im Ausland positiv verändern. Weisse Beschied, Schätzelein?

Na dann: Go Hape!

Eure Kate

Horst Schlämmer im Kino ...

Im Videointerview spricht Horst Schlämmer über Ehrlichkeit, Machthunger und Praktikanten ...

Zurück zum TV Blog | Im Forum diskutieren 

_____________________________________

Fotos: © gettyimages

Meistgelesene TV-Artikel

TV-Programm

Testen Sie Ihr TV-Wissen!