Hausdurchsuchung bei Sonja Zietlow

Münchner Zollfahnder und Staatsanwälte haben das Haus von RTL-Moderatorin Sonja Zietlow durchsucht. Die Beamten gingen dem Verdacht nach, dass ein Verein, dessen Vorstand Zietlow ist, eine scheinselbstständige Mitarbeiterin beschäftigt hat, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft München I am Sonntag der Nachrichtenagentur dapd sagte.

Moderatorin und Produzentin Sonja Zietlow (Bild: ddp)

Die Durchsuchung sollte aufklären, in welchem Arbeitsverhältnis die Mitarbeiterin stand. Sollte sie nicht selbstständig gewesen sein, hätte der Verein Sozialbeiträge zahlen müssen.

"Dschungelcamp" 2013: Skandale und andere nackte Tatsachen

Im Rahmen der Ermittlungen wurden am vergangenen Dienstag neben Zietlows Haus auch Räume des Vereins und zwei weitere Häuser im Raum München nach Unterlagen durchsucht, wie der Sprecher sagte. Laut der Münchner "Abendzeitung" handelt es sich bei dem Verein um "Beschützerinstikte e.V.", der sich um in Not geratene Hunde kümmert. Zietlow firmiert auf dessen Internetseite als erste Vorsitzende. Auch die Anwältin der "Dschungelcamp"-Moderatorin, Bibiana Baunach, bestätigte der Zeitung die Durchsuchungsaktion.

Kalkofes Mattscheibe Rekalked: Nena und ihr Sack

Meistgelesene TV-Artikel

TV-Programm

Testen Sie Ihr TV-Wissen!