Neue Titel-Melodie für die Tagesschau kommt aus Hollywood

Die Hymne des deutschen Nachrichten-Flaggschiff bekommt einen neuen Schliff: Seit gut 60 Jahren wird die Tagesschau von einem Jingle aus der Feder des Komponisten Hans Carste eingeläutet. Nun hat die ARD mit Hans Zimmer einen der großen Tonkünstler Hollywoods verpflichtet. Der Komponist von Soundtracks für Blockbuster wie „Gladiator" und „König der Löwen" soll im Dezember seine neue Version des Jingles vorstellen.

Hans Zimmer liefert den neuen Tagesschau-Jingle (Bilder: ARD/Getty Images)Hans Zimmer liefert den neuen Tagesschau-Jingle (Bilder: ARD/Getty Images)

„Wir ‚entsorgen' die Melodie nicht, wie die BILD schreibt, sondern überarbeiten sie nur — wie zuletzt in den Jahren 2005, 1997 und 1994", erklärte die Pressestelle des Norddeutschen Rundfunks gegenüber Yahoo! TV. „Dabei bleiben natürlich die Grundelemente der „Tagesschau"-Melodie erhalten, die sie so unverwechselbar machen." Die Sorge um die unverwechselbare Abfolge der sechs Töne sei unbegründet.

Kieler "Tatort": Gibt es ein Psycho-Mörder-Comeback?

Die „Bild"-Zeitung hat am Dienstag berichtet, dass die ARD die Tagesschau-Melodie ersetzt. Am zweiten Weihnachtsfeiertag solle das letzte Mal die bisherige Version vor den Nachrichten um 20 Uhr erklingen. „Am Ende des Jahres bekommen wir ein neues Design in allen seinen Facetten", sagte „Tagesschau"-Chef Kai Gniffke der Zeitung. „Da gehört die gesamte Verpackung in Bild und Sound dazu."

Wut, Axthiebe und fliegende Weingläser: Die schönsten Eklats in deutschen Talkshows

Die neue Erkennungsmelodie soll die Firma Remote Control von Hans Zimmer liefern. Zimmer ist einer der bekanntesten und erfolgreichsten Komponisten Hollywoods. Für die Musik zum Zeichentrickfilm „Der König der Löwen" bekam er im Jahr 1995 den Oscar. Nominiert war er neun Mal, unter anderem für „Gladiator", „Rain Man" und „Inception".

Meistgelesene TV-Artikel

TV-Programm

Testen Sie Ihr TV-Wissen!