Porno-Panne im schwedischen Fernsehen

Da ist dem schwedischen Nachrichtensender „TV4“ ein peinliches Malheur unterlaufen: Während der Live-Berichterstattung über Syriens Präsident Bashar al-Assad lief im Hintergrund des Studios ein Pornofilm. Was der Aufnahmeleitung des Sender nicht auffiel, entging den Zuschauern nicht.

Porno-Panne: Auf diesem Bildschirm im Hintergrund lief der Sexfilm (Screenshot: news.com.au)Porno-Panne: Auf diesem Bildschirm im Hintergrund lief der Sexfilm (Screenshot: news.com.au)


Ganze zehn Minuten lang war den Zuständigen nicht aufgefallen, dass im Hintergrund bewegte Bilder zu sehen waren, die aber auch rein gar nichts mit dem eigentlichen Thema der Nachrichtensendung zu tun hatten. Die Reporterin selbst war sichtlich vertieft in das Interview mit dem Moskau-Korrespondenten.

Katja Burkard: Peinliche Mikrofonpanne bei "Punkt 12"

Die Zuschauer allerdings dürfte die Live-Schaltung aufgrund des heißen Streifens wohl nur noch am Rande verfolgt haben: „Zuerst fiel mir auf, dass da eine nackte Frau war“, zitiert die schwedische Website „The Local" einen Zuschauer. „Dann wurde schnell klar, dass sie Sex hatte.“

Lesen Sie auch: Sido: So war die Hochzeit mit Charlotte Engelhardt

Die nackten Tatsachen liegen auf der Hand, da blieb auch dem Sender nichts anderes übrig, als zu dem peinlichen Missgeschick Stellung zu beziehen. „TV4“ betonte den professionellen Hintergrund des Videos: Die Redaktion habe sich den Porno nicht zum Vergnügen zu Gemüte geführt, der Monitor sei lediglich mit dem Server eines anderen Senders aus der TV-Familie verbunden gewesen, erklärte eine Sprecher. Und dort sei der Porno gerade in diesem Moment ausgestrahlt worden.

Meistgelesene TV-Artikel

TV-Programm

Testen Sie Ihr TV-Wissen!