Ryan Gosling: Alte Rollenmuster, neue Haarfarbe!

Schon in „Drive“ hat Ryan Gosling die Kinozuschauer als harter Kerl beeindruckt, dessen sanfte Seite ab und zu durch das Aufheulen von PS-starken Motoren durchklingt. Im Drama „The Place Beyond the Pines" schlüpft er wieder in die draufgängerische Rolle eines (diesmal) motorradfahrenden Kleingangsters – und erblondet dafür!

Ryan Gosling in „The Place Beyond The Pines" (Bild: ddp images)Ryan Gosling in „The Place Beyond The Pines" (Bild: ddp images)

In Derek Cianfrances Film verdient sich Luke (Gosling) seine Groschen als Jahrmarkt-Stuntman. Doch dieser geringe Lebensunterhalt genügt natürlich nicht mehr, als Luke erfährt, das er unverhofft Vater geworden ist. Aus dem Lebenskünstler wird kurzerhand ein Bankräuber und schon ist das Drama perfekt.

Bradley Cooper, der seinem Schauspielkollegen Gosling im vergangenen Jahr bereits den Titel als „Sexiest Man Alive“ ausspannen konnte, wird nun als Polizist Avery Cross auch auf der Leinwand zum Gegenspieler. Vervollständigt wird die Starbesetzung durch Eva Mendez, übrigens auch fernab von Drehbüchern aktuell die Frau an Goslings Seite, und „GoodFellas“-Darsteller Ray Liotta.

Patrick Dempsey: "McDreamy" rettet Jobs

Regisseur Derek Cianfrance und Ryan Gosling sind alte Bekannte: In „Blue Valentine", einem gefeierten Liebesdrama aus dem Jahr 2010, haben die beiden bereits erfolgreich zusammengearbeitet. Auf dem Internationalen Filmfestival von Toronto wurde Cianfrances neustes Werk „The Place Beyond The Pines" nicht minder begeistert aufgenommen. Wir in Deutschland können uns erst ab dem 20. Juni kommenden Jahres von der Qualität des Streifens überzeugen. Einen ersten Vorgeschmack auf den erblondeten Gosling liefert der Trailer zum Film.

Meistgelesene TV-Artikel

TV-Programm

Testen Sie Ihr TV-Wissen!