Sexismus bei DSDS: Gehen Bohlen und die Kaulitz-Brüderle zu weit?

Dieter Bohlen hat den Sexismus bei „Deutschland sucht den Superstar“ zum Stilmittel erhoben: Kein Ausschnitt bleibt ungesehen, kein weibliches Attribut unkommentiert. In den vergangenen Staffeln haben sich die Mit-Juroren eher zurückhalten gezeigt. Jetzt zum Jubiläum bekommt Bohlen Verstärkung von den Kaulitz-Zwillingen und Macho Mateo. Gehen die Sprüche dieses lüsternen Gespanns zu weit?

Sexismus bei DSDS: Gehen die Sprüche der Jury zu weit unter die Gürtellinie? (Bild: RTL / Andreas Friese)Sexismus bei DSDS: Gehen die Sprüche der Jury zu weit unter die Gürtellinie? (Bild: RTL / Andreas Friese)

Ein bisschen Spaß muss sein – und das am besten auf Kosten der Kandidaten. Was wäre "DSDS" ohne die Loser, ohne die Freakshow, ohne die heißen Schnitten, die keinen Ton treffen? Gerade in Sachen Sexismus laufen Dieter Bohlen und seine Jury in dieser Staffel zur Höchstform auf. Mit Mateo und Tom und Bill Kaulitz hat sich der Pop-Titan die richtigen Lästerschwestern in seine Jury geholt. In Folge sechs der Jubiläums-Staffel ging es zu wie bei einem Treffen der anonymen Brust-Fetischisten. Die Kaulitz-Brüderle schwangen sich sogar dazu auf, ein neues Humor-Genre zu kreieren: den „Junioren-Altherrenwitz“.

Jetzt durchklicken: RTL-„Dschungelcamp“: Sieger und Skandale vergangener Staffeln

Während die schönsten Brüste der Staffel eingespielt wurden, durften wir am Samstag auch den hochphilosophischen Gesprächen der Jury lauschen. Tom analysierte, worauf es seinem Zwillingsbruder bei Frauen ankommt: „Bill mag ja so übergroße, richtig riesengroße Naturbrüste. Den BH aufmachen und dann fällt das erst mal drei Etagen tiefer. (...) Und dass es dann schön durch die Gegend fliegt, ne?“ Bill kontert: „So ein Quatsch!“ Was für ein Schlagabtausch!

Jetzt ansehen: Kalkofe: Weichheit zum Hören

Mateo verfolgt beim Thema Vorbau einen investigativen Ansatz. Schließlich, so erklärte der Kommentator aus dem Off, sei die Brust beim Singen ja ein wichtiger Resonanzkörper. Aha. Mit einer wasserstoffblonden Kandidatin spielte sich also der folgende Dialog ab:

Mateo: „Sind die echt?“
Kandidatin: „Was?“
Mateo: „Die Haare.“
Kandidatin: „Ja, keine Extensions, alles echt.“
Mateo: „Und der Busen?“
Kandidatin: „Ja, der isch echt.“

Lesen Sie auch: Joey Heindle: Das ist seine Freundin

Mateo, der alte Charmeur! Als Musiker (bei Culcha Candela) weiß er, wie man eine Botschaft gefühlvoll rüber bringt. So gesteht er einer anderen Kandidatin: „Ich find dein Dekolleté wunderschön. Ich würd mich da total gerne reinlegen.“ Bohlen hingegen ist so der Typ Holzhammer, wenn es um die holde Weiblichkeit geht: „Die kann ja als irgendwieee Kölner Dom mit ihren Glocken auftreten.“ Ja, so ist sie eben, die „härteste Jury aller Zeiten“. Ist das witzig oder schon sexistisch? Stimmen Sie hier ab:

Wird geladen ...

Meistgelesene TV-Artikel

TV-Programm

Testen Sie Ihr TV-Wissen!