Jaecki Schwarz checkt in der Sachsenklinik ein

Nein, sie sind nicht freiwillig gegangen. Und gerne haben Jaecki Schwarz und Wolfgang Winkler ihre Dienstmarken nach 16 Jahren beim Hallenser ...

Nein, sie sind nicht freiwillig gegangen. Und gerne haben Jaecki Schwarz und Wolfgang Winkler ihre Dienstmarken nach 16 Jahren beim Hallenser "Polizeiruf 110" auch nicht abgegeben. "Wir hätten gern noch ein, zwei Jahre weitergemacht", klagte Jaecki Scharz bei seiner Demission vergangenes Frühjahr und warf dem MDR gar "Verjüngungswahn" vor. Der Haussender des 66-jährigen Berliners versprach indes, den Sympathieträger nicht fallen zu lassen - und hielt Wort. Am Dienstag, 27. November, 21 Uhr, steigt Jaecki Schwarz in der vom MDR produzierten ARD-Krankenhausserie "In aller Freundschaft" ein. Schwarz spielt den Gesundheitsdezernenten der Stadt Leipzig, Jürgen Strauber mit Namen, der mit Kreislaufproblemen in die Sachsenklinik eingeliefert wird. Während den Dezernenten also gleich beim Seriendebüt ernstliche Sorgen plagen, dürften die Existzenzängste seines Darstellers fürs Erste verflogen sein: "Ich freue mich darauf, jetzt in der Sachsenklinik mein Unwesen treiben zu können. Nun, endlich in gehobener Stellung, drücke ich mich noch hoffentlich eine ganze Weile vor dem Ruhestand."

Meistgelesene TV-Artikel