Trainingsunfall bei Raabs Turmspringen

Bei den Vorbereitungen für die ProSieben-Sendung "TV total Turmspringen 2012" hat sich Teilnehmer Stephen Dürr schwer verletzt. Am Mittwochmittag ...

Bei den Vorbereitungen für die ProSieben-Sendung "TV total Turmspringen 2012" hat sich Teilnehmer Stephen Dürr schwer verletzt. Am Mittwochmittag hatte der 38-jährige Seriendarsteller (früher "Alles was zählt") während des Trainings im Berliner Europa-Sportpark bei einem Sprung vom Dreimeterbrett die Kontrolle verloren. Statt mit den Händen war er mit der Stirn auf der Wasseroberfläche aufgeprallt. Am Beckenrand hatte der Schauspieler dann das Gefühl "als würden tausend Nadeln in meine Arme stechen", wie er später gegenüber "Bild" beschrieb. Sanitäter lieferten Dürr mit dem Verdacht auf eine Rückenmarksverletzung ins Krankenhaus ein, wo er vorübergehend in ein künstliches Koma versetzt wurde. Nun befindet sich der Hamburger auf der Intensivstation. "Mein erster Gedanke war: Bitte, lieber Gott, lass mich nicht gelähmt bleiben! Lass mich nicht im Rollstuhl enden! Dann wurde mir schwarz vor Augen", erinnerte sich Dürr gegenüber "Bild". Ob der Unfall Spätfolgen haben wird, ist derzeit noch unklar. Wie "Bunte" im Gespräch mit dem Management Dürrs erfahren konnte, seien die Schäden nach jetzigem Erkenntnisstand nicht irreparabel. Die Live-Show "TV total Turmspringen 2012" soll trotz des Unfalls wie geplant am Samstag, 24. November, 20.15 Uhr, stattfinden.

Meistgelesene TV-Artikel